terrassenueberdachung-bearcounty.de

Der Sommer ist da und die Grill- und Gartensaison ist eröffnet. Sonnige Stunden im heimischen Garten verbringen, ist der Wunsch von vielen. Allerdings nur in der prallen Sonne zu sitzen, bekommt den Kreislauf so gar nicht. Also müssten Terrasse, Balkon und Co überdacht sein.

Es gibt viele Möglichkeiten der Terrassenüberdachung. Angefangen vom einfachsten, dem Sonnenschirm, bis hin zur hochwertigen Markise alles dient der Überdachung und dem Schutz der Sonneneinstrahlungen. Währende Schirme nur einen kleinen Teil Sonnenschutz bieten sind Markisen großflächiger und spenden mehr Schatten. Durch die breite Fläche ist möglich eine komplette Terrasse zu überdachen. Da eine massive Wand benötigt wird, sind sie nur am jeweiligen Standort einsetzbar. In Farbe und Muster stehen die Markisen den Schirmen in nichts nach. Zahlreiche Farb- und Mustervarianten stehen zur Auswahl.

Markise ist nicht gleich Markise. Es gibt Unterschiede

im Aufbau und in der Handhabung. Das wohl bekannteste Modell ist die offene Gelenkarmmarkise, welche auch die günstigste Variante ist. Da der Markisenstoff nicht extra geschützt ist, sollte diese unter Balkon oder Dachvorsprung montiert werden. Die Hülsenmarkisen hingegen bietet einen Vollschutz für den Stoff. Ein weitere Vorteil dieser Markise ist Konstruktion der Lagerung der Armlager und Konsolen auf einem Vierkantrohr. Der Ferrari unter den Sonneschutzmarkisen sind die Kassettenmarkisen. Sie bieten einen 100% Vollschutz für Markisentuch und Gelenkarme. Im geschlossenem Zustand sein keine mechanischen Teile uns Stoff mehr zusehen, somit ein absoluter optischer Hingucker. Diese System ist die einfachste Lösung, wenn darum geht eine Markise zu kaufen und zu montieren. Allerdings auch die preis intensivste.

Ein optischer Hingucker und der neuste Trend in Sachen Sonnenschutz sind Sonnensegel. Durch ihre Vielfältigkeit sind sie

vielseitig verwendbar. Sonnensegel können nicht nur auf Balkon und Terrasse eingesetzt werden, sondern auch im Garten. Während bei Markisen immer eine massive Wand benötigt wird, können Sonnentarps mit wenig Aufwand angebracht werden. Sie können mit spezialen Halterungen an Wände oder Bäume befestigt werden. Falls keines von beiden zur Hand ist gibt es Bodenhülsen und Maste zum Befestigen. So wird ein großes Spektrum an Einsetzbarkeit geschaffen.

Neben der hohen Flexibilität sehen Sonnensegel sehr modern aus und verleihen jeden Garten und Balkon das gewisse Etwas. Durch die zahlreichen Formen, Farben und Designs kann jeder sein Wunsch-Sonnensegel erstellen. Die Segel gibt es in vorgefertigten Größen. Natürlich sind auch hier Maßanfertigungen möglich.

Eins haben alle Sonnenschutzsysteme gemeinsam: Auch wenn es mal regnet, bieten alle einen Schutz und der Kaffeeklatsch oder Grillabend fallen nicht gleich ins Wasser.